Traditionell am vierten Advent gibt der Männergesangsverein (MGV) Concordia Bilshausen in der Pfarrkirche St. Kosmas und Damian ein Weihnachtskonzert. Dabei sammeln die Sänger Spenden für das Elternhaus für das krebskranke Kind in Göttingen. Rund 400 Besucher nahmen in der Kirche Platz, um sich auf die Festtage einzustimmen. „Ich freue mich, dass unser Publikum altersmäßig sehr gut durchmischt war“, erklärte der Vorsitzende Reinhard Liebenau. Besonders habe ihn gefreut, dass sehr viele junge Leute zugehört hätten. Chorleiter Florian Pabst feierte ein gelungenes Debüt. Er hatte die Chorleitung beim MGV erst zu dieser Saison übernommen. Unterstützt wurden die Sänger vom Spielmannszug TV Deutsche Eiche Bilshausen unter Leitung von Heiko Engelhardt. Dazu gab es Auftritte von Alexandra Pabst am E-Piano und Gesang, Rico Hillebrecht am Saxofon, Florian Pabst an der Orgel und Bernd Friedhoff an der Trompete. „Wir gehen bei unseren Solisten ab jetzt einen neuen Weg“, sagte Liebenau. „Wir beschränken uns auf Musiker aus Bilshausen. Der Abend hat ja gezeigt, welche Talente wir hier haben.“ Nach rund eineinhalb Stunden endete das Programm mit einem gemeinsam mit den Besuchern gesungenen „Oh du fröhliche“. Für den guten Zweck sind am Ende 1731,88 Euro gespendet worden. „Das sind rund 200 Euro mehr als im vergangenen Jahr“, freute sich der Vorsitzende.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom Bericht und Foto Rüdiger Franke.