Corona-Krise: Leerung der Abfallbehälter bereits ab 05:00 Uhr Schutz der Beschäftigten / Abfallentsorgung aufrecht erhalten

Die Leerung von Abfallbehältern beginnt im Gebiet des Landkreises ab sofort ab 05:00 Uhr morgens. Hintergrund ist das aktuelle Corona-Geschehen. Die geltenden Kontaktbeschränkungen müssen auch bei den Beschäftigten der Entsorgungsunternehmen eingehalten und Infektionsrisiken minimiert werden. Das erfordert eine zeitliche Ausdehnung des Leerungszeitraums.

Ziel der Maßnahme ist es, die Beschäftigten der beauftragten Unternehmen zu schützen und Personalausfälle aufgrund von Covid-19-Infektionen zu vermeiden. Damit soll so lange wie möglich die Abfallentsorgung aufrechterhalten bleiben.

Der Landkreis Göttingen empfiehlt, zu leerende Behälter und Wertstoffe am Vorabend des Leerungstages bereit zu stellen. Die Lärmschutzverordnung ermöglicht einen früheren Beginn der Leerungen, wenn dies zur Abwendung einer Gefahr für die Allgemeinheit oder im sonstigen öffentlichen Interesse erforderlich ist.

Es gibt derzeit keine Einschränkungen bei allen Abfuhrleistungen der Abfall- wirtschaften Göttingen und Osterode (Holsysteme). Lediglich einzelne Bringsysteme – wie die mobile Schadstoffsammlung im Bereich Göttingen, die Grüngutabfuhr im Bereich Osterode oder die private Anlieferung bei den Recyclinghöfen – stehen bekanntlich aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen nicht wie gewohnt zur Verfügung.

Für Rückfragen stehen die Abfallberatungen zur Verfügung:

  • Abfallwirtschaft Göttingen – Telefon 0551 525-2473 E-Mail abfallberatung-goe@landkreisgoettingen.de
  • Abfallwirtschaft Osterode am Harz – Telefon 05522 96 04 777 E-Mail abfallberatung-oha@landkreisgoettingen.de