Coronavirus: Versorgung pflegebedürftiger Menschen in Heimen und zu Hause sichern

Ältere und pflegebedürftige Menschen sind durch die weltweite Coronavirus-Pandemie besonders gefährdet. Das bestätigt leider auch die Entwicklung im Landkreis Göttingen. Personal in Alten- und Pflegeheimen und ambulanten Pflegedienste tragen eine große Verantwortung bei Versorgung und Schutz dieser Menschen. Zugleich sind sie durch den engen Kontakt ebenfalls einem Infektionsrisiko ausgesetzt.

Für die Einrichtungen und den Stab SAE Covid-19 des Landkreises ist es eine Herausforderung, beim Ausfall von Pflegepersonal möglichst Ersatzkräfte zu organisieren. Die Versorgung Älterer und Pflegebedürftiger muss gesichert werden! Der Stab ruft deshalb qualifizierte Personen auf, sich freiwillig beim Landkreis Göttingen zu melden. Sie sollen helfen, die Versorgung der Menschen in den Einrichtungen oder die Betreuung zu Hause zu sichern.

Gesucht werden examinierte Pflegefachkräfte für Kranken und Altenpflege, Pflegehelfer, Pflegeassistenten und medizinische Fachangestellte. Angesprochen sind zudem ehemalige Zivildienstleistende, die ihren Dienst als Pflegekräfte absolviert haben. Erforderlich ist die Bereitschaft ambulant oder stationär in der Pflege tätig zu sein.

Idealerweise sind Freiwillige bereit und in der Lage, verschiedene Einsatzzeiten abzudecken  (Früh-, Spät-, Nacht- oder Wochenenddienst). Wie ein Einsatz konkret umgesetzt werden kann, wird bei Bedarf im Einzelfall mit freiwilligen Personen und betroffener Einrichtung abgestimmt.

Freiwillige können sich melden beim Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises, E-Mail senioren-undpflegestuetzpunkt@landkreisgoettingen.de oder Telefon 0551 525-2809.