Mit der Handy-App soll es durch den Ort gehen

Mittel aus dem Ehrenamtsfond der Harz Energie sollen in Bilshausen für die Einrichtung eines „Alternativen Energiepfades“ verwendet werden. Dies schlug der Bauausschuss der Gemeinde am Mittwochabend vor.

Dabei solle der Frage nachgegangen werden, „was hier an alternativer Energie produziert wird“, erläuterte Bürgermeisterin Anne-Marie Kreis. Wasser- und Windkraft sowie Solarenergie sorgen in Bilshausen für Strom. Diese Konzepte sollen im Rahmen des Erlebnisrundgangs durch den Ort vorgestellt werden. „Der Arbeitskreis hat ein ganz tolles Konzept entwickelt“, meinte Kreis. Mithilfe einer App solle der Pfad auch für die jüngere Generation interessant gemacht werden.

Sponsoren gesucht

Der interaktive Rundgang soll die Teilnehmer mit Informationen zu Kohlendioxid-Ausstoß und Energiegewinnung der einzelnen Stationen versorgen. „Der Plan, wie es aussehen soll, steht“, sagt Kreis. Nun geht es noch um die Finanzierung. Deshalb werden in den nächsten Tagen Schreiben an mögliche Sponsoren versandt.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 26.10.2019. Bericht mei.