Weichenstellung für Breitbandausbau

Startseite/Aktuelles/Weichenstellung für Breitbandausbau

Weichenstellung für Breitbandausbau

Beim Breitbandausbau zeichnen sich deutliche Fortschritte ab: In seiner Sitzung am Dienstag hat sich der Bauausschuss des Göttinger Kreistags einstimmig auf eine Variante geeinigt. Die Mitglieder empfehlen dem Kreistag das sogenannte Wirtschaftlichkeitslückenmodell, bei dem einem Telekommunikationsunternehmen ein Zuschuss gezahlt wird, damit es Breitbandinfrastrukturen errichtet und betreibt.Diese Variante sei günstiger, schneller umsetzbar und berge weniger wirtschaftliche Risiken für den Landkreis, sagte Landrat Bernhard Reuter (SPD). Lars Denecke (CDU) signalisierte die Zustimmung der CDU/FDP Gruppe. Auch Grüne und SPD wollen dem Vorhaben zustimmen.

Bis Ende 2018 sollen Bandbreiten von mindestens 30 Mbit pro Sekunde in fast allen Haushalten des neuen Landkreises Göttingen verfügbar sein.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 15.06.2016. Bericht .

2016-06-15T13:48:07+00:00 Freitag, 17. Juni2016|0 Comments