Tischtennis Bezirksliga Frauen

//Tischtennis Bezirksliga Frauen

Tischtennis Bezirksliga Frauen

TTC Esplingerode könnte noch profitieren

Der TSV Seulingen und der TV Bilshausen haben den Altkreis Duderstadt in der Tischtennis-Frauen-Bezirksliga hervorragend vertreten. Beide Klubs landeten am Ende auf Mittelfeldplätzen.
Im Kampf um die beiden ersten Plätze haben der übermächtige Torpedo Göttingen III und die TTG Sattenhausen/Wöllmarshausen das Rennen gemacht. Beide Mannschaften können in die Bezirksoberliga aufsteigen. Im Gegenzug müssen hier jedoch die zwei Absteiger TTC Pe-La-Ka und TTC Grün-Weiß Herzberg II aufgenommen werden. Abgestiegen aus der Bezirksliga sind TuS Einigkeit Kirchberg II und TTC Kuventhal-Andershausen. Diese zwei freien Plätze füllen die beiden Aufsteiger TSV Hilwartshausen und Tuspo Weende.

In der Liste der möglichen Nachrücker nimmt hier der TTC Esplingerode die erste Position ein. Die stärkste Spielerin des Altkreis Duderstadt ist Franziska Jung vom TSV Seulingen, die mit 32:13-Siegen den siebten Rang eroberte.

Top-Bilanzen 1+2: 1. Kirsten Golinski (Torpedo Göttingen), 27:3; 7. Franziska Jung (TSV Seulingen), 32:13; 8. Alina Maaß (TV Bilshausen), 22:13; 11. Annika Hotze (TV Bilshausen), 18:16; 18. Anja Brasche (TSV Seulingen), 19:25; 22. Nicole Müller (TV Bilshausen), 3:12.

Top-Bilanzen 3+4: 1. Patricia Johnen (Torpedo Göttingen), 23:1; 5. Nicole Müller (TV Bilshausen), 6:3; 7. Celina Klemme (TV Bilshausen), 15:9; 8. Maria Rahlfs (TSV Seulingen), 23:18; 17. Franziska Dierkes (TV Bilshausen), 4:7; 20. Karin Münter (TSV Seulingen),14:21; 27. Nadine Ortmann (TV Bilshausen), 6:22.

Erfolgreichste Doppel: 1. Almut Klinge-Deppe/Kerstin Oestreich (TTG Sattenhausen/Wöllmarshausen), 15:1; 5. Anja Brasche/Maria Rahlfs (TSV Seulingen), 13:4; 6. Franziska Jung/Karin Münter (TSV Seulingen), 12:4; 11. Celina Klemme/Alina Maaß (TV Bilshausen), 5:4.

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 14.06.2016. Bericht Wolfgang Janek.

2016-06-15T18:16:28+00:00 Donnerstag, 16. Juni 2016|