Tiefbauarbeiten für schnelles Internet in Samtgemeinde

//Tiefbauarbeiten für schnelles Internet in Samtgemeinde
  • Baubegehung in Gieboldehausen. Der Breitbandausbau liegt im Zeitplan.

Tiefbauarbeiten für schnelles Internet in Samtgemeinde

Im Zeitplan liegt der Breitbandausbau der Telekom in der Samtgemeinde. Die letzten Lücken im Ortsnetz 05528 sollen geschlossen werden, bis Jahresende mehr als 3000 Haushalte in Gieboldehausen, Bilshausen und Wollershausen mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde im Internet surfen können.

Rund 300 Haushalte in Gieboldehausen können das bereits, der Rest soll jetzt folgen – inklusive des südlichen Teils von Wollbrandshausen. In allen vier Orten ist die Telekom in Eigenleistung tätig geworden, andere Mitgliedsgemeinden sind bereits versorgt. Weiße Flecken gibt es noch in Bodensee und Krebeck (Ortsnetz 05507). Die würden bei der noch laufenden Landkreis-Ausschreibung berücksichtigt, sagt Telekom-Vertriebsbeauftragter Jens Göppert.

Samtgemeindebürgermeister Steffen Ahrenhold freut sich ebenso wie Fleckenbürgermeisterin Maria Bock (beide CDU) über das schnellere Internet als wichtigen Standortfaktor. Auch im Rathaus ist man bislang nur im Schneckentempo unterwegs. Ahrenhold nennt eine Übertragungsrate von 25 MBit/s. Voraussichtlich im Dezember werden Telekom-Mitarbeiter von Haus zu Haus gehen, um Verträge anzubieten.

„Die Planungen sind abgeschlossen, jetzt wird gegraben“, sagt Göppert. Elf Kilometer Glasfaser würden verlegt, verbunden mit Tiefbauarbeiten in offener und geschlossener Bauweise. Die Geschwindigkeit hängt von der Entfernung zu den Multifunktionsgehäusen und der Länge der Kupferleitungshausanschlüsse ab, mindestens 30 Mbit/s werden garantiert. Für verschiedene Geschwindigkeiten gibt es unterschiedliche Tarife. Voraussichtlich im kommenden Jahr soll das sogenannte Super-Vectoring 250 MBit/s ermöglichen.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 08.06.2017. Bericht Kuno Mahnkopf. Foto Richter.

2017-06-09T10:32:02+00:00 Sonntag, 11. Juni 2017|