SV Bilshausen verspielt gegen Werratal 2:0

//SV Bilshausen verspielt gegen Werratal 2:0
  • Bilshausens Drafi Heinrichs (links) markiert im Heimspiel gegen die SG Werratal das 1:0 für seine Mannschaft. Foto: Richter / ET

SV Bilshausen verspielt gegen Werratal 2:0

Fußball-Bezirksliga: Eingewechselter Schäfer fliegt vom Platz / SG Bergdörfer unterliegt 1. FC Freiheit auswärts mit 2:3

Keine Schützenhilfe hat Fußball-Bezirksligist SG Bergdörfer dem SV BlauWeiß Bilshausen im Kampf um den Klassenverbleib geliefert. Die SG verlor gegen den 1. FC Freiheit mit 2:3 (1:2).  Bilshausen trennte sich von der SG Werratal nach 2:0-Pausenführung noch mit 2:2.

SV Bilshausen – SG Werratal 2:2 (2:0).
Drafi Heinrichs (37.) und Richard Strüber (45.+1) hatten die Eichsfelder in Halbzeit eins in Front geschossen, Mark Glatter (65.) und Ruslan Wagner (82.) glichen für Werratal aus. Der eingewechselte Jonathan Schäfer sah auf Seiten der Gastgeber in der 84. Minute die gelb-rote Karte. Da die Spielhälften recht unterschiedlich verliefen, ging die Punkteteilung letzten Endes in  Ordnung, berichtete Bilshausens Trainer Jan Diederich: „Halbzeit eins ging klar an uns, Halbzeit zwei dann eindeutig an Werratal.“ Speziell in den ersten 45 Minuten war Diederich mit der  Vorstellung seiner Jungs bei sommerlichen Temperaturen zufrieden: „Da haben wir es gut gemacht. Am Ende mussten wir in Unterzahl sogar noch ein wenig um den Punkt bangen. Die beiden  verschenkten Zähler müssen wir uns nun gegen Freiheit wiederholen.“
Tore: 1:0 Heinrichs (37.), 2:0 Richard Strüber (45.+1), 2:1 Glatter (65.), 2:2 Wagner (82.).

1. FC Freiheit – SG Bergdörfer 3:2 (2:1).
Vom Glück begünstigt war die stark ersatzgeschwächte SG in Osterode nicht gerade. Jonas Ballhausen unterlief ein Eigentor, Dominik Diederich verschoss beim Stand von 2:3 aus Gästesicht einen  Foulelfmeter (60.) und Fabian Otto sah zwei Minuten vor dem Ende die gelb-rote Karte. „Es war eine unglückliche Niederlage“, berichtete BergdörferTrainer Dieter Bilbeber. Die Freiheit-Führung  glich Armbrecht kurz vor dem Seitenwechsel aus (41.). Lukas Gatzemeier hatte in der 54. Minute die Riesenchance zum Ausgleich, scheiterte aber frei vor dem Tor. Den folgenden Konter nutzten  die Hausherren zum vorentscheidenden 3:1.
Tore: 1:0 Draheim (36.), 1:1 Armbrecht (41.), 2:1 Ballhausen (44. Eigentor), 3:1 Kirschstein (54.), 3:2 Dominik Diedrich (57.).

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 09.05.2016. Bericht von cro. Foto Richter.

2016-05-09T15:50:16+00:00 Mittwoch, 11. Mai 2016|