Stromtrasse im Eichsfeld skizziert

//Stromtrasse im Eichsfeld skizziert

Stromtrasse im Eichsfeld skizziert

Die Erdkabeltrasse Wilster-Grafenrheinfeld, die Strom von der Küste nach Süddeutschland transportieren soll, führt westlich an Göttingen vorbei oder quer durch das Eichsfeld.

Diese Südlink-Variante der Netzbetreiber Tennet und TransnetBW würde östlich von Lindau zwischen Bodensee und Bilshausen nach Gieboldehausen verlaufen. Durch den Hahlekorridor geht es weiter Richtung Duderstadt mit Varianten westlich von Tiftlingerode oder an der Sulbergwarte vorbei. Das am Donnerstag gestartete Online-Anhörungsverfahren auf der Tennet-Homepage ermöglicht es Gemeinden und Bürgern, online Bedenken zu äußern und Hinweise zu geben. Noch nicht berücksichtigt sei die Bauleitplanung der Kommunen, sagt Klaus-Dieter Grobecker, Bauamtsleiter der Samtgemeinde Gieboldehausen.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 29.09.2016. Bericht Kuno Mahnkopf.

2016-10-19T10:45:34+00:00 Montag, 3. Oktober 2016|