Spielplatzfest wird zum Treffpunkt für Kinder und Eltern

Startseite/Aktuelles/Spielplatzfest wird zum Treffpunkt für Kinder und Eltern
  • Maira Schenck zeigt Luftballonmodellage. Kinder haben Spaß beim Glücksraddrehen (kl. Foto). Foto: Artmann

Spielplatzfest wird zum Treffpunkt für Kinder und Eltern

Runder Familientisch sorgt für viele Angebote an der Gartenstraße

Der Festplatz an der Gartenstraße ist am Sonntag eine große Spielwiese gewesen. Der Runde Familientisch Bilshausen richtete dort zum dritten Mal ein Spielplatzfest aus.

„Es wird immer besser besucht“, schilderte Sigrid Jacobi, Mitglied der Initiative für ein kinder- und familienfreundliches Bilshausen, ihren Eindruck. „Wir wollen hier alle Kinder zusammenbringen, auch die, die man sonst nicht so sieht“, erläuterte sie. Das Programm biete auch die Gelegenheit, Neubürger zu integrieren. „Wir haben dieses Mal mehr auf Spiele gesetzt“, beschrieb Birgit Hundeshagen eine leichte Veränderung zum vergangenen Fest. Zum Spieleparcours gehörten Bobbycarfahren, Schubkarrenrennen, das Modellieren von Luftballontieren, Kinderschminken, eine Hüpfburg, Glücksraddrehen, Dosenwerfen und ein Spiel, bei dem Mäuse eine wichtige Rolle haben. Da der Erlös des Festes in diesem Jahr der Bücherei zugutekommen soll, gab es auch einen Büchermarkt.

„Wir müssen keine großartigen Sitzungen machen, jeder wirft Ideen ein, die relativ zeitnah unkompliziert umgesetzt werden“, beschrieb mit Carola Reschke eine der Hauptorganisatorinen die Herangehensweise an das Fest. Ein wichtiges Ziel sei es, Alt und Jung an einen Tisch zu bringen.

Anderen Kindern Freude bereiten

Bereits zum zweiten Mal zeigte die elfjährige Maira Schenck anderen Kindern, wie sich Luftballons modellieren lassen. „Ich habe mir das im Internet und auf Bildern angeguckt und zu Hause ausprobiert“, erzählte sie. „Es war aufregend, wenn man es mal nicht so schnell geschafft hat, dann war man unter Zeitdruck“, schilderte die Bilshäuserin ihre Erfahrungen. Am schwierigsten sei es, schnelle Knoten hinzubekommen und die Füße bei Marienkäfern gleichmäßig zu verteilen. Schenck gefällt es eigenen Angaben zufolge besonders, anderen Kindern eine Freude zu machen.

Unterstützt wurden die Organisatoren auch von Konfirmanden, die in der vergangenen Woche beim evangelischen Kirchenfest in Lindau sehr engagiert geholfen haben. „Sie hatten dort so viel Spaß, dass sie gesagt haben, sie wollen auch zum Spielplatzfest nach Bilshausen kommen“, erläuterte Reschke. „Es gehört dazu, dass man sich im Dorf engagiert und hilft“, sagte der 13-jährige Konfirmand Nils Engelhardt. „Ich finde es toll, dass so etwas auf die Beine gestellt wird“, ergänzte Georg Engelhardt, Vorsitzender des örtlichen Heimat- und Verkehrsvereins. Es könne den Zusammenhalt junger Familien in Bilshausen fördern, meinte er. Gemeinschaft sei das, was einen Ort groß und attraktiv mache. Engelhardt erinnerte daran, das viele Vereine aus Altersgründen „wegbrechen“ würden. Deswegen müssten neue Wege gesucht werden, um den Zusammenhalt zu gewährleisten. Das Spielplatzfest sei hierfür ein Beispiel.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 28.08.2018. Bericht und Foto Axel Artmann.

Freitag, 31. August 2018|