Spaßige Premiere

Startseite/Aktuelles/Spaßige Premiere
  • Guten Flug. Die Spieler sind durch die Bubbles geschützt.

Spaßige Premiere

Diese Premiere hat richtig Spaß gemacht und war torreich. Das erste Bubble-Soccer-Turnier der Bilshäuser Jungen Union musste anders als geplant zwar witterungsbedingt in der Halle statt auf dem Sportplatz stattfinden, doch das störte die sieben Teams kein bisschen. Eifrig kämpften die Mannschaften, die sich ausschließlich aus Bilshäuser Vereinen zusammensetzten, um den Siegerpokal. Am Start waren zwei Teams des Turnvereins, der Bilshäuser Carneval-Club, der Country&Western-Verein, die Kolpingjungs, der Ausrichter sowie die „Junge Union & Friends“.

„Wir wollen durch das Turnier das Bilshäuser Vereinsleben aufleben lassen. Schön, dass sich so viele Mannschaften entschieden haben, mitzumachen“, sagte Lukas Bringmann, 1. Vorsitzender der Jungen Union Bilshausen. Die Bubble-Soccer-Spieler wurden während ihrer jeweils achtminütigen Auftritte durch eine überdimensionale Kugel rund um ihren Oberkörper geschützt. So waren auch kernige Zusammenstöße, die das Publikum oft mit Raunen begleitete, kein Problem. Samtgemeindebürgermeister Steffen Ahrenhold, für die „Junge Union & Friends“ am Ball, kassierte zum Auftakt mit seinem Team ein 0:6 gegen das Kolpingteam, in dem viele Bilshäuser Bezirksligakicker standen. „Das war anstrengender als gedacht, hat aber sehr viel Spaß gemacht“, bilanzierte Ahrenhold.

Für die Kolpingkicker, die sich schnell als Turnierfavorit herauskristallisierten, traf unter anderem Bastian Rohland, Mittelfeldspieler des SV Blau-Weiß. „Als Fußballer hatten wir vielleicht ein paar Vorteile“, räumte Rohland schmunzelnd ein. Bubblesoccer hatte er zum ersten Mal ausprobiert und war begeistert: „Der Spaßfaktor ist sehr hoch.“ Schon wieder eine Premiere, die so richtig Spaß machte.

Am Ende gewann schließlich die erste Mannschaft des Turnvereins, gefolgt von dem Favoriten Kolping, der mit 1:0 bezwungen wurde. Den dritten Platz belegte der Bilshäuser Carneval-Club.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 03.07.2017. Bericht cro. Foto Kracht.

2017-07-04T11:22:56+00:00 Donnerstag, 6. Juli2017|0 Kommentare