Fragebogenaktion in der Samtgemeinde Gieboldehausen: Jugendliche benennen ihre Bedürfnisse

Jugendliche aus der Samtgemeinde Gieboldehausen wünschen sich bessere Busverbindungen außerhalb der Schulzeiten. Das ist eins der Ergebnisse einer Fragebogenaktion, die am Donnerstag, 9. Februar, während der Sitzung des Ausschusses für Jugend, Senioren und Integration vorgestellt werden.

Ziel der anonymen Online-Befragung war es, die Bedürfnisse junger Einwohner der Samtgemeinde herauszufinden, erläutert Katja Neumann. Sie ist in dem zum Landkreis Göttingen gehörenden Fachdienst Kinder- und Jugendarbeit zuständig für „Jugendbeteiligung und Integration in den Sozialräumen“. Beim Ausarbeiten des Fragebogens kooperierte sie mit Dieter Seliger vom Kinder- und Jugendbüro der Samtgemeinde Gieboldehausen. Die Fragen drehten sich unter anderem um Vereinsmitgliedschaften und die Nutzung von Jugendräumen.

Die Teilnehmer der Befragung konnten auch benennen, was sie als Bürgermeister für Jugendliche ändern würden und was sie sich zusätzlich für Jugendliche wünschen.

Befragungen zur Vorbereitung

Häufig sei „schnelleres Internet“ geäußert worden, so Neumann, die in der Gemeinde Gleichen bereits eine ähnliche Befragung durchführte

Zur Vorbereitung der Befragungsaktion gehörte eine Sozialraumanalyse und die Befragung von Kommunalpolitikern. Berücksichtigung fanden die vorhandenen Strukturen und Angebote, außerdem wurden die Ergebnisse der Duderstädter Jugendzukunftskonferenz einbezogen, an der auch Jugendliche aus der Samtgemeinde Gieboldehausen teilnahmen.

Auf der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung stehen auch Berichte des Gemeindejugendfeuerwehrwartes, des Vorsitzenden des Seniorenbeirates, des Jugendreferenten, des Jugendvertreters, der Beauftragten für die Nachbarschaftshilfe und der Gleichstellungsbeauftragten. Weitere Themen sind Teile des Haushaltsplanentwurfs 2017 und eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung über die Wahrnehmung von Leistungen durch die Mitgliedskommunen des Landkreises Göttingen. Die Sitzung beginnt um 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses, Hahlestraße 1.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 09.02.2017. Bericht Axel Artmann.