Radwegbrücke bleibt gesperrt

Startseite/Aktuelles/Radwegbrücke bleibt gesperrt
  • Abgeriegelt: Die Hahlebrücke darf auch von Fußgängern nicht mehr genutzt werden. Quelle: Richter / ET

Radwegbrücke bleibt gesperrt

Blechsteg als Übergangslösung nicht möglich

Die Hahlebrücke in der Gemarkung Gieboldehausen am Radweg in Richtung Bilshausen bleibt vorerst komplett gesperrt – auch für Fußgänger. Die Sanierung der maroden Brücke solle zeitnah erfolgen, ein Termin stehe aber noch nicht fest, teilt die stellvertretende Gemeindedirektorin Christiane Kutzborski mit.

Zunächst war die Radwegbrücke nur für Radfahrer und Reiter gesperrt. In diesem Monat wurde die Sperrung dann auf Fußgänger ausgeweitet. Wie Kutzborski berichtet, soll ein Reiter die Verbotsschilder missachtet und beim Ritt über die Brücke den Belag weiter beschädigt haben. Der Bauhof hat die seitdem auch für Fußgänger gesperrte Brücke eingezäunt, Sperr- und Umleitungsschilder aufgestellt.

Die Möglichkeit, als Übergangslösung einen Blechsteg für Fußgänger anzulegen, sei geprüft worden, komme aber nicht in Betracht, sagt Kutzborski und verweist auf die Umleitungsstrecke. Die führt aus Richtung Bilshausen links vor der Brücke auf einem unbefestigten Gras- weg am Schießstand und Niedersachsenhof vorbei zur Bundesstraße 27.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 23.04.2016. Bericht Kuno Mahnkopf. Foto Richter.

2016-04-25T03:36:26+00:00 Montag, 25. April2016|0 Kommentare