Radball: Stephan/Heinemann stehen im Finale

Startseite/Aktuelles/Radball: Stephan/Heinemann stehen im Finale

Radball: Stephan/Heinemann stehen im Finale

Radball-Landespokal: Souveräne Vorstellung des RV Bilshausen I

Die erste Vertretung des RV Möve Bilshausen mit Felix Stephan und Jannes Heinemann hat erwartungsgemäß das Finale des Radball Landespokals erreicht. Stahlross Obernfeld III und Möve Bilshausen III schieden aus. In Aschendorf wurden die beiden südniedersächsischen Oberligisten Bilshausen und RVM Göttingen ihrer Favoritenrolle gerecht.

Während das Derby mit 4:2 an die Kreisstädter ging, gewannen die Pokalverteidiger Stephan/Heinemann die restlichen Begegnungen gegen den Gastgeber RVT Aschendorf (6:0), RSV Frellstedt (5:3) und gegen das U19-Tandem vom RV Halle (4:2) recht überlegen und zogen somit entspannt in das Finalturnier am 3. September 2016 ein. In Gifhorn scheiterte vorallem die dritte Vertretung des RV Stahlross Obernfeld an den eigenen Nerven.

Im Eröffnungsspiel mit einer knappen 2:3-Niederlage gegen den RV Etelsen noch kalt erwischt, unterlagen die Stahlrösser nach offenem Schlagabtausch danach auch gegen das Gastgeber-Tandem RSVL Gifhorn mit 5:6. Gegen den Oberligameister RCG Hahndorf mussten sich die Stahlrösser mit 1:3 geschlagen geben. Durch die Erfolge im Kreisderby gegen Bilshausen III (8:5) und gegen das U19-Gespann des Ausrichters (10:3) landeten Fütterer/Heinrichs auf Platz vier. Einen großen Kampf lieferte die dritte Bilshäuser Vertretung mit Thies Heinemann und Lukas Stephan bei der knappen 4:5-Niederlage gegen den Favoriten Hahndorf ab. Auch gegen Oberliga-Aufsteiger Gifhorn waren die Verbandsliga-Mövenbeim4:4-Remis voll auf Augenhöhe. Nach dem 7:2-Sieg über Gifhorn U19 bestanden Chancen aufs Finale, aber die leiten gegen Etelsen (3:6) und Obernfeld III (5:8) machten diese schnell zunichte.

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 16.08.2016. Bericht bko.

2016-08-16T14:24:08+00:00 Donnerstag, 18. August2016|0 Kommentare