Radball: Chancen verspielt

//Radball: Chancen verspielt

Radball: Chancen verspielt

Vor heimischen Publikum hat die dritte Vertretung des RV Möve Bilshausen mit Thies Heinemann und Lukas Stephan am zweitletzten Spieltag der Radball-Verbandsliga praktisch ihre letzten Chancen auf den Oberliga-Aufstieg verspielt. Rein rechnerisch ist am letzten Spieltag noch einiges möglich.

Aber sieben Punkte Rückstand bei noch drei ausstehenden Spielen signalisieren eher den Verbleib in der Verbandsliga. Wohl zuviel Druck lähmte das Bilshäuser Spiel im Eröffnungsmatch gegen den bereits feststehenden Oberliga-Aufsteiger RVM Göttingen II.

Nach langem Hin und Her siegten die Kreisstädter in der gut besuchten Carl-Strüber-Sporthalle glücklich mit 4:3. Ihren Frust ließen Heinemann/Stephan dem RCT Hannover III beim anschließenden 7:0-Erfolg spüren. Mit der knappen 2:3-Niederlage gegen die zweite Mannschaft des RSV Frellstedt aber zerstörten die Eichsfelder ihre wohl letzten Aufstiegshoffnungen mit zu ängstlicher Spielweise.

Ganz anders präsentierte sich dagegen die zweite Garnitur des RV Möve Bilshausen mit Marius Agte und Florian Beck: Zwei Auftritte, zwei Siege. Gegen die Landeshauptstädter glückte ein 6:4-Sieg, gegen den RSV Frellstedt II wurde der Dreier mit 4:3 eingesackt. Angesichts der krankheitsbedingten Absage des RV Halle wurden beiden Möven-Gespannen jeweils drei weitere Zähler mit 5:0-Toren kampflos gutgeschrieben. Mit dem Zugewinn von neun Punkten verbesserte sich der RV Möve II vom achten auf den fünften Tabellenplatz.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 25.04.2016. Bericht bko.

2016-04-25T03:52:57+00:00 Mittwoch, 27. April 2016|