Radball – Bilshausen I qualifiziert für Halbfinale

//Radball – Bilshausen I qualifiziert für Halbfinale

Radball – Bilshausen I qualifiziert für Halbfinale

Sehr flexibel hat der niedersächsische Radball-Obmann gehandelt, indem er nach kurzfristigen Absagen des Reideburger SV (Sachsen-Anhalt) und RSV Leeden (NRW) die beiden Nachrücker aus dem eigenen Landesverband, RVM Göttingen und die dritte Vertretung des Gastgebers RV Möve Bilshausen, beim Viertelfinale um den U-23-Deutschlandpokal in Bilshausen präsentieren konnte.

In der Carl-Strüber-Sporthalle siegte im Vereinsduell der Oberliga-Vizemeister Bilshausen I mit Jannes Heinemann und Felix Stephan über Möve III mit Lukas Stephan und Thies Heinemann sicher mit 5:2. Auch die beiden nächsten Begegungen gegen den hessischen RV Heddernheim (5:2) und dem RVM Göttingen (5:1) gestaltete die erste Möven-Garnitur erfolgreich.

Gewisse Müdigkeit
In den beiden letzten Spielen stellte sich beim älteren Gespann dann aber eine gewisse Müdigkeit ein. Gegen den späteren Turniersieger RSVL Gihorn reichte es nur zu einem 1:1-Remis. Im letzten Vergleich gegen den Drittplatzierten SV Eberstadt unterlagen die Möven gar mit 1:3. Gifhorn, Bilshausen I und Eberstadt qualifizierten sich somit für das Halbfinale am 5. Juni.

Nur ein Sieg sprang für Verbandsligist Bilshausen III vor heimischen Publikum mit 6:1 gegen den RV Heddernheim heraus. Kein Glück hatten die Möven dagegen bei ihren knappen Niederlagen gegen Gifhorn (5:6), Göttingen (3:4) und Eberstadt (4:5).

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 09.05.2016. Bericht Berthold Kopp. Foto Schneemann.

2016-05-10T19:36:19+00:00 Mittwoch, 11. Mai 2016|