Ökumenisches Gedenken zur Reformation

Startseite/Aktuelles/Ökumenisches Gedenken zur Reformation

Ökumenisches Gedenken zur Reformation

Der katholische Pater Alex George und der lutherische Pastor Harald Möhle feiern am Mittwoch, 15. März, ab 18 Uhr in der Bilshäuser Pauluskirche einen ökumenischen Gottesdienst zum Gedenken an die Reformation. Die Liturgie für diesen Anlass wurde von der „Lutherisch-katholischen Kommission für die Einheit“ vorbereitet.

Gemeinsam wollen George und Möhle der Reformation gedenken und nach Wegen Ausschau halten, das Verbindende der beiden Kirchen in den Blick zu nehmen. Dazu laden die beiden Geistlichen alle Gemeindemitglieder aller Pfarr- und Kirchengemeinden der Dörfer ein.

Am Sonnabend, 11. März, feiern die Repräsentanten der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche diese Liturgie in der Michaeliskirche in Hildesheim gemeinsam, um so das Reformationsjubiläum auch auf der höchsten Ebene ökumenisch zu begehen.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 30.12.2016. Bericht gm.

2017-01-01T11:51:42+00:00 Montag, 2. Januar2017|0 Kommentare