Das Gesundheitsamt für die Stadt und den Landkreis Göttingen hat die Allgemeinverfügung für Krankenhäuser und Heime zum Schutz vor einer Verbreitung des Coronavirus‘ aktualisiert. Bisherige Regeln werden zusammengefasst und auf die vom Land Niedersachsen erlassene Verordnung abgestimmt.

Die Allgemeinverfügung des Gesundheitsamtes konkretisiert die Landesverordnung in zwei Punkten:

  • Erstens werden Betreiber von Krankenhäusern verpflichtet, die Entlassung von Patientinnen und Patienten vorab mit der Heimaufsicht abzustimmen.
  • Zweitens müssen Betreiber von Krankenhäusern und Heimen Sorge tragen, dass Beschäftigte einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn sie mit zu betreuenden Personen in Kontakt kommen.

Sie bekräftigt zudem die Allgemeinverfügung des Landkreises Göttingen für Reiserückkehrende aus Risikogebieten. Die Allgemeinverfügung ist veröffentlicht im im Amtsblatt des Landkreises Göttingen Nr. 26 .