Kommunalpolitiker seit Jahrzehnten

Startseite/Aktuelles/Kommunalpolitiker seit Jahrzehnten
  • Ehrung für langjährige Ratsmitgliederfoto: Mahnkopf

Kommunalpolitiker seit Jahrzehnten

Urkunden und Nadeln vom Städte- und Gemeindebund / Urgestein im Rat der Samtgemeinde geehrt

Sie haben die Entwicklung ihrer Heimatorte und der Samtgemeinde geprägt, Veränderungen erlebt und oftmals in Ausschüssen gesessen statt den Feierabend zu genießen: Neun langjährige Kommunalpolitiker sind in der letzten Sitzung des Rates vor der neuen Wahlperiode geehrt worden.

Urkunden und Ehrennadeln des Städte- und Gemeindebundes hat Samtgemeinde-Bürgermeisterin Marlies Dornieden (CDU) im Dorfgemeinschaftshaus Wollershauen überreicht, verbunden mit viel Lob für den Dienst im Sinne der Selbstverwaltung und des Gemeinwohls: „Sie haben mehr getan als sie müssen – da, wo der Bürger auch schon mal an der Haustür klingelt.“

Für 20 Jahre kommunalpolitisches Engagement geehrt wurden Barbara Scholz und Carl-Albrecht Monecke aus Rhumspringe, Manfred Bleckert aus Krebeck-Renshausen und Georg Engelhardt aus Bilshausen (alle CDU). Seit 25 Jahren an Bord und seit 2005 Bürgermeister seiner Heimatgemeinde ist Friedrich Henniges (CDU) aus Bodensee, seit 30 Jahren Reinhard Fuchs (SPD) aus Bodensee, Rüdershausens Bürgermeisterin Annegret Lange (CDU) sowie die Bilshäuser Reinhard Dierkes (SPD) und Anne-Marie Kreis (CDU), die seit 15 Jahren Bürgermeisterin in Bilshausen ist.

Einige der Geehrten traten nicht mehr zur Wahl an. Mit einem Gruppenbild der konstituierenden Ratssitzung vor fünf Jahren verabschiedete Dornieden die ausscheidenden Ratsmitglieder, die zum Teil seit Jahrzehnten dabei waren. Nicht mehr kandidiert haben die Gemeindebürgermeister Reinhard Scharf, Franz Jacobi und Friedrich Henniges sowie Norbert Leineweber, Josef Rudolph, Egbert Hundeshagen, Carl-Albrecht Monecke, Detlef Kirchhoff (alle CDU) und Carmen Heine (SPD). Mehr als ein Drittel der 30 Mitglieder des Samtgemeinderates sind neu gewählt worden. Das Wirken der Ratsmitglieder, die geehrt wurden, sei auch Ansporn für die Ratsneulinge, sagte Dornieden.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 06.10.2016. Bericht und Foto Kuno Mahnkopf.

2016-10-06T05:23:50+00:00 Sonntag, 9. Oktober2016|0 Comments