Fußball: Hahle wirft Bilshausen aus dem Pokal

//Fußball: Hahle wirft Bilshausen aus dem Pokal
  • Manuel Rittmeier vom SV Eintracht Hahle (l.) hält Bilshausens Bastian Rohland kurz vor dem Strafraum am Trikot fest.Foto: Bänsch

Fußball: Hahle wirft Bilshausen aus dem Pokal

Kreisligist besiegt favorisierten Bezirksligisten durch Tore von Kiekenap und Wüstefeld mit 2:1

Dem SV Eintracht Hahle ist in der 1. Runde des Fußball-Bezirkspokals eine faustdicke Überraschung gelungen. Der Kreisligist bezwang auf eigenem Platz den favorisierten Bezirksligisten SV Blau-Weiß Bilshausen mit 2:1 (1:1).

Neuzugang Dennis Kiekenap (41.) und Martin Wüstefeld (51.) trafen für den Außenseiter, der bereits in der elften Minute durch einen abgefälschten Schuss von Bilshausens Marius Mager in Rückstand geraten war. Viele Chancen spielten sich die Gäste in der Folgezeit jedoch nicht mehr heraus. „Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir es nicht mehr gut gemacht, zu viele lange Bälle gespielt“, monierte Bilshausens Spielertrainer Sebastian Gehrke. Gegen die engmaschige Hahle-Defensive gelang es dem Bezirksligisten speziell in der zweiten Halbzeit kaum einmal, sich vor dem gegnerischen Tor durchzusetzen.

Die Eintracht verteidigte konzentriert und nutzte zwei Standardsituationen aus. Vier Minuten vor dem Seitenwechsel war es Kiekenap, der nach einem Freistoß zur Stelle war und den Ball aus 18 Metern in die rechte untere Ecke setzte, und sechs Minuten nach Wiederbeginn freute sich Hahles Nummer 20 Wüstefeld nach einer Ecke über ganz viel Platz am zweiten Pfosten. Gegen seinen Kopfball aus kurzer Distanz hatte Bilshausens Torwart Dennis Laule dann auch keine Chance.

Die Blau-Weißen liefen in der Folgzeit zwar mit etwas mehr Engagement und Temperament an, versuchten es jedoch viel zu häufig mit langen Schlägen durch die Mitte. „Die größte Chance in der zweiten Halbzeit hatten wir“, stellte Hahles zufriedener Trainer André Metenyszyn nach dem Weiterkommen fest. Raphael Kopp hätte den Eintracht-Anhängern das Schlussphasen-Zittern ersparen können, doch der Torjäger zielte in der 72. Minute aus fünf Metern genau auf Bilshausens Keeper Dennis Laule. Konsequenzen hatte das aber nicht mehr, weil die Blau-Weißen aus Bilshausen an diesem Tag viel zu harmlos blieben.

SV Eintracht Hahle: N. Wüstefeld – Feldmann, Rittmeier, M. Wüstefeld (78. Krüger), Henne – Busching, Müller, Schum, Teichmann (70. Kaminski) – Kopp, Kiekenap (66. Knaup)

SV Blau-Weiß Bilshausen: Laule – Ja. Hungerland, Gehrke, Goldmann – Scholle, Mager (63. Breitenbach), Rosenthal, Heinrichs, Jo. Hungerland, Rohland – Böttger (86. Nachtwey)

Tore: 0:1 Mager (11.), 1:1 Kiekenap (41.), 2:1 M. Wüstefeld (51.).

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 01.08.2016. Bericht Christian Roeben. Foto Bänsch.

2016-08-01T13:03:46+00:00 Mittwoch, 3. August 2016|