Der Ansage im Bauausschuss folgten Taten: Ein Team von zehn Mitarbeitern des Fuhrbetriebs Wüstefeld hat den Abenteuer-Spielplatz an der Gartenstraße in Bilshausen renoviert.

Diese schöne Botschaft teilt der Inhaber und stellvertretende Bürgermeister Thomas Wüstefeld mit. Klaus Nordmann sei der „Chef“ auf dem Platz gewesen.

Nordmann ist Leiter des Bauhofs – er weiß, was wie zu tun ist: „Es wurden alle Spielgeräte geschliffen und gestrichen, Sand wurde nachgefüllt, ein neues Karussell aufgebaut sowie die Seilbahn wieder instandgesetzt“, so Wüstefeld. „Meine Mitarbeiter waren sofort bereit, für einen guten Zweck ihren Dienst zu leisten. Es haben sich sofort zehn Freiwillige gefunden“, so Wüstefeld. Das Motto: „Spielplatzpflege statt Fahrzeugpflege“.

Der Einsatz für Kinder hat das „Wir-Gefühl gestärkt“

Seinen „besonderen Dank“ richtet der Inhaber des Transportunternehmens an das Malergeschäft Wüstefeld in Bilshausen– die Handwerker hätten das Material „zu einem sehr günstigen Preis zur Verfügung gestellt“. Wüstefeld bilanziert „eine gelungene Aktion, die meinen Mitarbeitern viel Freude bereitet und unser Wir-Gefühl gestärkt hat. Dies werden wir in der Zukunft wiederholen.“

Wüstefeld hofft auf Nachahmer, „denn der Bauhof hat gerade von Mai bis Oktober sehr viele Aufgaben und Pflegearbeiten zu leisten, die man mit zwei Mann eigentlich fast nicht schaffen kann“. Er würde sich freuen, „wenn sich Freiwillige in der Gemeinde melden würden, die eine Patenschaft für ein Beet, eine Hecke, eine Rasenfläche oder der Gleichen übernehmen möchten“.

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 28.06.2019. Bericht Stefan Kirchhoff.