Demuth/Strüber im Halbfinale – Radball U13

Startseite/Aktuelles/Demuth/Strüber im Halbfinale – Radball U13

Demuth/Strüber im Halbfinale – Radball U13

Anton Demuth und Henrik Strüber vom RV Möve Bilhausen haben sich verlustpunktfrei für das Halbfinale der Deutschen Radball-U13-Schüler qualifiziert. Fünf Spiele, fünf Siege und nur ein Gegentor war die überragende Ausbeute, die den beiden Jungmöven in eine gewisse Favoritenstellung für die Vorschlussrunde bringen. Neben Demuth/Strüber erreichten auch der RVT Aschendorf (6:0) und RSVS Oelde (3:0) die nächste Runde. Beide Gespanne mussten aber die Übermacht der Eichsfelder anerkennen. Ebenfalls fanden die Duos vom RSV Frellstedt (5:1), RV Erzhausen (2:0) und RSC Niedermehnen (9:0) kein Mittel gegen die Möven. Im brandenburgischem Luckau verfehlte die zweite U13-Radballmannschaft des RV Möve Bilshausen mit Leif Seifert und Simon Stephan das Halbfinale der Deutschen Meisterschaft. Nur ein Sieg mit 2:0 gegen den Gothaer HRSV glückte der jüngsten Mövenmannschaft, die aber noch weitere zwei Jahre in dieser Altersgruppe antreten darf. Gegen den Gastgeber LLB Luckau war bei der 0:1-Niederlage ein weiterer Punkt in Reichweite. Die spielerische Stärke, aber auch der altersbedingte Unterschied, ließen bei Seifert/Stephan im weiteren Turnierverlauf gegen die qualifizierten Gespanne vom RSV Großkoschen I (2:7), RSV Großkoschen III (1:4) und RCG Hahndorf (2:5) jedoch wenig Hoffnungen auf ein Weiterkommen aufkommen.

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 18.04.2016. Bericht bko.

2016-04-20T19:51:10+00:00 Freitag, 22. April2016|0 Kommentare