Bunte Bücher

Startseite/Aktuelles/Bunte Bücher
  • Irmtraud Bürmann freut sich über das neue Hinweisschild an der Außenwand der Bilshäuser Gemeindebücherei.foto: Thiele

Bunte Bücher

Farbenfrohes Schild schmückt Eingang der Gemeindebücherei Bilshausen und informiert über Öffnungszeiten

Wer die Gemeindebücherei in Bilshausen besucht, sieht schon vor dem Betreten bunte Bücher. Ein Hinweisschild an der Außenwand schmückt seit Kurzem den Treffpunkt für Lesefreudige, dessen Angebot kontinuierlich aktualisiert wird.

Mit dem Schild, das die MW-Medienwerkstatt konzipierte und die Gemeinde finanzierte, erfüllte sich für die Büchereileiterinnen Christine Reuse und Irmtraud Bürmann ein langgehegter Wunsch. „Wir hatten vorher nur einen in Folie eingeschweißten Aufkleber“, so Bürmann. Wandel prägt auch das Angebot, „das immer aktuell sein muss“, beschreibt die 68-Jährige den Anspruch der beiden Eichsfelderinnen.

Jährlich würden 350 Bücher angeschafft, teilweise auf Anregung von Nutzern der Bücherei. 1500 Euro stelle die Gemeinde pro Jahr für Käufe bereit. Lesefreudige hätten im vergangenen Jahr 3039 Bücher ausgeliehen. „Am liebsten werden Krimis genommen, die in der Region spielen“, so die Bilshäuserin. Gefragt seien derzeit auch Werke von Charlotte Link und Jojo Moyes. Als zunächst Bürmann vor zehn Jahre die Nachfolge von Helene Peter antrat, die über 35 Jahre das Ausleihen der Bücher betreut hatte, habe das Angebot hauptsächlich Heimat-, Liebes- und historische Romane für ein vorwiegend älteres Lesepublikum umfasst. Schritt für Schritt modernisierte sie mit ihrer Kollegin die Bücherauswahl, die mittlerweile 4500 Werke umfasst, darunter 2000 Kinderbücher.

Zwei Mal im Jahr gebe es themenbezogene Aktionen für Kindergarten- und Grundschulkinder. „Wenn die Kindergartenkinder kommen, werden meistens Geschichten vorgelesen und Dias gezeigt, da sind die Kleinen ganz scharf drauf“, berichtet Bürmann und fügt hinzu, dass es auch Spiele gebe. Für Schulanfänger werde im Sommer ein Piratenfest ausgerichtet. Ziel sei es, Kinder frühzeitig an Literatur heranzuführen. Dieses Ziel scheint erreicht zu werden: Nach den Aktionstagen steige die Zahl junger Besucher, die auch großes Interesse an Hörspiel-CDs haben. Geöffnet ist am Mittwoch von 19 bis 20 Uhr und am Donnerstag von 15 bis 17 Uhr.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 27.01.2017. Bericht Axel Artmann. Foto Thiele.

2017-01-30T17:53:21+00:00 Montag, 30. Januar2017|0 Kommentare