Ausschüsse umbesetzt

//Ausschüsse umbesetzt

Ausschüsse umbesetzt

Neue Mitglieder in Gremien der Samtgemeinde Gieboldehausen nach Wahl Steffen Ahrenholds zum Bürgermeister

Die Wahl Steffen Ahrenholds (CDU) zum hauptamtlichen Bürgermeister der Samtgemeinde Gieboldehausen hat personelle Veränderungen im Rat und in dessen Ausschüssen zur Folge. Damit befassten sich die Ratsmitglieder zu Beginn der jüngsten Sitzung, die mit der Vereidigung des Bilshäusers begann.

„Ich werde immer mein Bestes geben“, sagte Ahrenhold, nachdem er die Eidesformel gesprochen hatte. Er werde versuchen, „Transparenz reinzubringen“. Ratsvorsitzender Karl-Bernd Wüstefeld (CDU) wünschte ihm „viel Glück, Erfolg, immer das Quentchen Glück bei allen Entscheidungen zum Wohl unserer Samtgemeinde“.

Da der hauptamtliche Bürgermeister kein Mandatsträger sein darf, folgt ihm dem Wahlergebnis entsprechend der Rollshäuser Lutz Göbert als neues Ratsmitglied. Diesen verpflichtete Ahrenhold mit seiner ersten Amtshandlung. Auf Vorschlag der CDU-Fraktion übernahm Georg Engelhardt anstelle Ahrenholds die Vertretung von Anne-Marie Kreis im Samtgemeindeausschuss. Im Finanzausschuss tritt Göbert die Nachfolge des neuen Bürgermeisters an, im Schulausschuss Maria Bock. Eine Veränderung ergab sich auch im Ausschuss für Jugend, Senioren und Integration: Göbert ersetzt Bock. Frank Dittrich übernahm im Ausschuss des Abwasserverbands Raum Katlenburg die Position von Ahrenhold. Dittrichs bisherige Aufgabe als Vertreter von Manfred Bleckert wird Göbert künftig übernehmen. Das Votum für diesen Beschlussvorschlag fiel einstimmig aus. Die Ratsmitglieder folgten außerdem dem Antrag der CDU-Fraktion, Ahrenhold aus dem Amt des stellvertretenden Ratsvorsitzenden abzuberufen, um Interessenkonflikte zu vermeiden. Zum Nachfolger bestimmten sie Frank Dittrich.

Personalentscheidungen waren auch Inhalt eines weiteren Punktes der Tagesordnung, den Ernennungen von Ortsbrandmeistern und Stellvertretern freiwilliger Feuerwehren der Samtgemeinde. Diese sollen mit Wirkung vom 1. Oktober „unter Berufung in das Beamtenverhältnis als Ehrenbeamte“ wirksam werden. Die Ratsmitglieder folgten einstimmig dem Beschlussvorschlag, Denny Wagner zum Ortsbrandmeister und Andreas Bienert zum stellvertretenden Ortsbrandmeister für die Ortsfeuerwehr Germershausen zu ernennen. Dirk Diederich wird neuer stellvertretender Ortsbrandmeister für die Stützpunktfeuerwehr Rhumspringe. Neue Ortsbrandmeister erhalten die Stützpunktfeuerwehr Bilshausen mit Christoph Schwarze und die Ortsfeuerwehr Renshausen mit Marius Nienstedt. Der Beschluss beinhaltet auch, dass Karla Müller für maximal zwei Jahre die Position der stellvertretenden Ortsbrandmeisterin für die Stützpunktfeuerwehr Bilshausen übernimmt. Hat sie die noch fehlenden Lehrgänge absolviert, soll auch sie für die Dauer von sechs Jahren ernannt werden.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 02.06.2017. Bericht Axel Artmann.

2017-06-04T20:11:39+00:00 Montag, 5. Juni 2017|