94 Geflüchtete für Wollershausen

Startseite/Aktuelles/94 Geflüchtete für Wollershausen

94 Geflüchtete für Wollershausen

49 der Samtgemeinde zugewiesene Geflüchtete haben die Unterkunft am Schloss in Wollershausen bezogen, in der kommenden Woche werden weitere 45 erwartet. Während in anderen Mitgliedsgemeinden neben Áfghanen, Libanesen und Armeniern überwiegend Syrer untergekommen sind, sind in Wollershausen Menschen aus einer Vielzahl von Herkunftsländern vertreten: Syrien, Afghanistan, Irak, Iran, Libanon, Kosovo, Tunesien, Libyen, Türkei, Russland, Somalia, Eritrea, Ruanda, Elfenbeinküste und Nepal.

In Bilshausen leben 18 Geflüchtete, in Bodensee fünf, in Gieboldehausen sieben, in Rüdershausen elf, in Renshausen einer. Die 24 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in Rhumspringe stammen aus Syrien, Afghanistan und Eritrea.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 16.09.2016. Bericht Kuno Mahnkopf.

2016-09-16T04:20:25+00:00 Sonntag, 18. September2016|0 Kommentare