Dorfflohmarkt: Erlös gespendet

Mehr als 100 Verkaufsstände und 1115 Euro Erlös: Der zweite Dorfflohmarkt am Sonntag in Bilshausen hat viele Schnäppchenjäger in den Ort gelockt. Der Betrag soll nun an die
Schola der Katholischen Pfarrgemeinde St. Kosmas und Damian gehen.

„Am Sonntagmorgen war das Dorf wie ein Ameisenhaufen, überall wurde in Kisten gewühlt und Tische aufgebaut“, sagt Organisatorin Katrin Nöfer. 135 Dorfbewohner öffneten auf ihren Privatgrundstücken Flohmarktstände und verkauften ihre Habseligkeiten. Flyer lotsten die Besucher, die laut den Organisatoren unter anderem aus Hildesheim und Kassel angereist waren, zu den Ständen. „Die Schola-Kinder waren auch zahlreich vertreten“, berichtet Nöfer. Die Choristen boten an ihrem Stand Popcorn, Brezeln und Kuchen an. Außerdem gab es Kinderschminken und Spiele.

Die 1115-Euro-Spende für die Schola ergibt sich aus den Standgebühren, Geld vom ersten Dorfflohmarkt im vergangenen Jahr und Unterstützung der örtlichen Unternehmen. Sie soll im September übergeben werden. Wann der nächste Dorfflohmarkt stattfinden könnte, lässt Nöfer offen.

 

Entnommen aus dem Eichsfelder Tageblatt vom 01.08.2019. Bericht njb.